GABRIELE VALENTIN

Tierheilpraktikerin





Homöopathie

Die Wirkung der Hömöopathie beruht auf dem Prinzip

-ähnliches wird durch ähnliches geheilt-

Jede Krankheit wird am schnellsten und angenehmsten durch das Arzneimittel geheilt (in kleinster Dosis), das im gesunden Körper (in stärkerer Dosis) eine Wirkung hervorruft , die der jeweiligen Krankheit am meisten ähnelt.

Durch ein ausführliches Vorgespräch mit dem Tierbesitzer und eingehender Untersuchung des Tieres, treffe ich die Auswahl der richtigen homöopathischen Arznei, die dann beim Tier die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt.  Bei richtiger Anwendung, ohne schädlichen Nebenwirkungen!

Homöopathie

Traditionelle chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle chinesische Medizin

Die traditonelle chinesische Medizin beinhaltet mehrere Methoden, unter anderem die Akupunktur, Kräutertherapie und Diätetik.

Die TCM bietet  diagnostische Möglichkeiten, wodurch  Krankheiten in einem sehr frühen Stadium erkannt werden können. Sie kann bei Funktionsstörungen des Körpers, sowie bei chronischen Krankheiten angewendet werden.


Akupunktur

Nach chinesischem Verständnis wird der ganze Körper von Meridanen = Energiebahnen durchzogen, die eine Verbindung zu den inneren Organen haben. Ist der Energiefluss durch innere oder äußere Einflüsse gestört, kommt es zu einem Ungleichgewicht, dass sich in verschiedenen Krankheitssymptomen zeigen kann.

Dieses Ungleichgewicht kann durch Akupressur oder Akupunktur bestimmter Punkte wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Die Akupunktur kann sehr gut in Verbindung mit anderen Therapieverfahren wie Homöopathie, Phytotherapie etc. oder auch zusätzlich zu einer notwendigen schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden.

Akupunktur

Kräutertherapie

Kräutertherapie

Die Kräuterkunde ist eine der ältesten medizinischen Errungenschaften der Menschheit.

Speziell Tiere fressen einige Pflanzen nur zu bestimmten Zeiten. Man konnte sogar beobachten, dass Tiere Kräuter mit einer speziellen therapeutischen Wirkung nur dann fressen, wenn es dafür einen Grund gibt.

Pflanzenarzneien können  vielfältig anwendet werden:

  • bei akuten Beschwerden
  • zur Behandlung chronischer Beschwerden
  • zur Vorbeugung von Krankheiten
  • und zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes

Jede Rezeptur wird von mir, durch eine vorherige chinesische Diagnostik, individuell zusammengestellt.


Diätetik

In der chinesischen Medizin hat die Ernährung den größten Stellenwert.

Nahrungsmittel haben, ebenso wie Kräuter, ein bestimmtes Temperaturverhalten, verschiedene Geschmacksrichtungen (sauer, süß, bitter, salzig, aromatisch) und deshalb verschiedene Wirkrichtungen.

Auch bei unseren Tieren kann man durch die Auswahl der geeigneten Nahrungsmittel  zur Gesunderhaltung beitragen oder im Krankheitsfall sanft und dauerhaft Prozesse zur Gesundung steuern.

Diätetik

Bachblüten

Bachblüten

Die Bachblütentherapie wurde von Dr. Bach zur Behandlung von menschlich-seelischen Disharmonien entwickelt.

Sie beruht auf dem Prinzip

-wenn es der Seele gut geht, bleibt auch der Körper gesund-

Auch unsere Tiere reagieren auf den Stress unseres Alltagslebens: Überforderung, unnatürliche Lebensbedingungen etc. Die Bachblüten helfen unseren Tieren bei Störungen ihres Seelenlebens, den inneren Frieden zu finden und die Lebensfreude zu harmonisieren.


Hufpflege

Gesunde Hufe sind das Fundament für einen gesunden Bewegungsablauf beim Pferd.

Der Huf hat verschiedene Funktionen, wie Stoßdämpfung; Schutz gegen thermische und mechanische Einflüsse;  Kreislaufpumpe etc. die durch äußere Einflüsse gestört werden können.

Dazu zählen ungepflegte Hufe, falsche Stellung, Beschlag, schlechte Haltungsbedingungen, etc.

Jedes Pferd kann ohne Hufschutz laufen, aber nur wenn bestimmte Voraussetzungen an Haltung und Pflege erfüllt werden.

Wichtig  ist die korrekte und regelmäßige Plege durch einen Hufexperten.

Hufpflege

Kontakt | Impressum